This is the end!

April 3, 2007 at 12:56 pm 7 Kommentare

So,

das wird jetzt wohl der letzte Eintrag in diesem Blog sein:
Wir sind gut wieder zuhause angekommen und leben uns so langsam wieder ein. Die Betonung liegt wirklich auf „langsam“, denn das abendliche Savannah (und/oder Castle Lager) wird zwar nicht ganz so dolle vermißt wie die English Bay

English Bay

– die uns nach einem anstrengendem Arbeitstag jede Menge Entspannung geboten hat – aber das gehört auf jeden Fall zu den Dingen, die hier in Deutschland wirklich fehlen. Ganz zu schweigen von den Temperaturen: so schwer es anfangs fiel, sich an das Klima zu gewöhnen: Sonnige 32 °C haben (in Tateinheit mit kühlendem Wind) schon einiges für sich! Ebenso wie 27°C warmes Wasser und schöne bunte Fische…

Ein bisschen wehmütig ist der Blick zurück also doch.

Mir macht auch die Zeitumstellung ein bisschen zu schaffen: Es sind zwar nur 2 Stunden, aber mir als ausgewiesene Langschläferin fällt das frühe Aufstehen so noch viel schwerer. Aber das wird sich bestimmt in ein paar Tagen gegeben haben.

Hier in Deutschland erwartet uns jetzt die Ausarbeitung der Kartierung, das heißt erstmal die Korrelation und die Reinzeichnung der Profile, sowie das Bearbeiten der Proben. Wir haben etwa 30 bislang in Bonn, 5 Pakete sind schon mit dem Schiff unterwegs und 15 weitere warten noch im Post Office in Georgetown auf das Schiff, das am 8.April in Richtung England ablegt. Mal sehen, wann diese Proben wohl eintreffen werden. Bis dahin werden wir uns jedenfalls mit den 30 Proben beschäftigen, die schon da sind: waschen, picken, mahlen, schmelzen, RFA, Dünnschliffe… Es wartet also genug Arbeit auf uns, um das nächste Jahr zu füllen 🙂

Für uns war diese Reise nach Ascension ein besonderes Erlebnis, und das in mehrerer Hinsicht: Wir haben nicht nur viel über Geologie allgemein und die Vulkanologie der Insel im Speziellen gelernt, wir haben die Riesenschildkröte nisten

Nesting Turtle

und schlüpfen

Hatchling

sehen, (teils endemische) Pflanzen

Ascension Lily

und Vögel

Fairy Tern

bewundern dürfen, einen Tag beim Hochseefischen verbracht (wenn auch ohne etwas Besonderes zu fangen), das herrliche Licht der blauen Stunden genießen dürfen, uns Esel

Donkey-Dame

zu Freunden gemacht, und last but not least viele besondere Menschen kennengelernt. Und das besondere soziale Klima dieser Insel kennenlernen dürfen.

Mit diesen Zeilen möchten wir den Blog jetzt auch beenden und uns für die Aufmerksamkeit bedanken. Wir hoffen, euch mit unseren Erzählungen und Fotos nicht allzusehr gelangweilt zu haben 😉

Viele Grüße von den Wehmütigen,

Sebastian und Kirsten

Advertisements

Entry filed under: The beginning.

Tschöööö!

7 Kommentare Add your own

  • 1. Tania Beilfuß  |  Mai 8, 2007 um 2:20 pm

    Salut Kirsten,

    falls Ihr Interesse habt an Fotos von Cabo Verde und einer geologischen Karte von Fogo dann meldet Euch bei mir – ist ja u. Umständen als Vergleich interessant?!

    Beste Grüße,
    Tania

    Antwort
  • 2. animal  |  Dezember 20, 2007 um 11:30 am

    Roses are red, sky is blue, you’re a better writer than me for sure, lol 😉

    Antwort
  • 3. Candace Dyer  |  Mai 28, 2010 um 1:58 am

    Haha I’m actually the first comment to your incredible post.

    Antwort
  • 4. Sören S.  |  September 13, 2010 um 8:13 am

    Hey,

    ich weiß, der Blog ist 3 Jahre alt, aber ich hoffe, dass der Autor durch diesen Post aufmerksam wird.

    Ich habe vor ca 6 Monaten dieses Insel entdeckt und war fasziniert. Nun plane ich selbst einen Urlaubstrip dorthin. Allerdings weiß ich nicht wie, da es anscheinend keine Flüge dorthin gibt. Ich hoffe der Autor kann durch diesen Post kontakt mit mir aufnehmen und mir evtl. Tips geben kann, wie man auf diese Insel kommt 😀

    MfG

    Antwort
    • 5. Kirsten  |  September 13, 2010 um 9:35 am

      Hallo Sören,

      über diese Seite hier lassen sich die Flüge buchen: http://www.ascension-flights.com/
      Geflogen wird mit der Royal Air Force ab Brize Norton, es gibt pro Flug 26 Sitze für Zivilisten.

      Wenn du wirklich hinfliegen solltest, kannst du ja, wenn du magst, mal ein wenig hier schreiben, wie es dir gefällt. Viel Spaß auf der Insel, und grüß mir die Letterboxen, die Esel und die English Bay 🙂

      Antwort
      • 6. Sören S.  |  September 15, 2010 um 11:26 am

        ich danke dir 🙂 🙂 🙂 ich werde bestimmt schreiben^^

        kleine frage noch:
        ich habe gelesen, dass es auf der Insel über das ganze Jahr ab und an mal regnet? Wie wars bei Ihnen? Hats oft geregnet? Wie waren die Temperaturen größtenteils? Strandfähig? 😀

        MfG

  • 7. Jonas Crecelius  |  August 23, 2013 um 6:04 pm

    Hallo!
    Erstmal: Ich habe es sehr genossen den Blog zu lesen und weiß, dass er mittlerweile über 6 Jahre alt ist. Vielleicht erinnert ihr euch auch nicht mehr so genau daran, aber ist es möglich auf der Insel zu zelten? Sie sieht so toll aus und ich glaube irgendwie das so ein Hotel die Atmosphäre ein bisschen stört. Ich kann mich aber auch gut täuschen 🙂 Ich hoffe auf Antwort, wann ist mir eigentlich ziemlich egal, da ich nun mal 6 Jahre zuspät bin 🙂 Gruß
    Jonas

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

April 2007
M D M D F S S
« Mrz    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Most Recent Posts


%d Bloggern gefällt das: